Direkt zum Inhalt

Zufriedenheitsgarantie 💚 | 1 Produkt = 1 Baum 🌳 | Kostenloser klimaneutraler Versand ab 39€ 🚛

Vegetarische Ernährung: Grüne Power für strahlende Haut

Vegetarische Ernährung: Grüne Power für strahlende Haut

Du bist, was du isst: Nichts zeigt unseren Lebensstil so deutlich wie unsere Haut. Zucker, Fastfood, zu viel Fleisch - mit der Zeit werden kleine Ernährungssünden für unsere Haut zu immer größeren Baustellen. Wir verraten dir, welches Essen in Zukunft öfter auf deinem Teller landen sollte.

Die Haut - mit ungefähr zwei Quadratmetern Fläche ist unser größtes Organ. Sie schützt uns vor der Sonne, hält uns warm und verteidigt uns gegen Krankheitserreger. Damit sie ihre Aufgaben optimal erfüllen kann, müssen wir sie jeden Tag mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Frisches Gemüse, egal ob gekocht, gedämpft oder als Rohkost, sollte also täglich auf dem Speiseplan stehen.

Aber sollten wir denn nun unserer Haut zuliebe sogar ganz auf Fleisch verzichten? Es gibt Hinweise darauf, dass eine (rein oder überwiegend) vegetarische Ernährung bei vielen Menschen das Hautbild verbessern kann. Reichlich frisches, grünes Gemüse sorgt nämlich für einen strahlenden Teint und kann sogar die Hautalterung bremsen.

 

gemüse

 

Essen mit Anti-Aging Effekt

Durch äußere Faktoren wie Hitze, UV-Strahlung oder Zigarettenrauch entstehen in unserem Körper permanent freie Radikale. Diese sind hochreaktiv und versetzen unsere Zellen in oxidativen Stress. Eine gewisse Anzahl an freien Radikalen brauchen wir zwar für unsere Immunabwehr, werden es jedoch zu viele, beschleunigen sie die Hautalterung immens.

Eine Schlüsselrolle beim Einfangen und Neutralisieren dieser freien Radikale spielt Ascorbinsäure beziehungsweise Vitamin C. Es wirkt antioxidativ, verlangsamt also die Reaktion mit Sauerstoff, ähnlich wie Zitronensaft die Braunfärbung einer aufgeschnittenen Avocado verhindert.

Ein weiterer Anti-Aging-Effekt resultiert aus der Bedeutung von Vitamin C für die Kollagensynthese. Ohne ausreichend Vitamin C kann der Körper keine straffen, stabilen Kollagenfasern herstellen. Diese wiederum sind aber essentiell für ein jugendliches Aussehen. Besonders viel Vitamin C enthalten beispielsweise Sanddorn, Paprika und Zitrusfrüchte. Vitamin E, Zink und sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide und Flavonoide sind andere bekannte Antioxidantien.

 

limonen

 

Die Milch macht's - oder auch nicht?

Kalzium ist wichtig für schöne Haut, dichtes Haar und kräftige Nägel. Trotzdem gehört der bekannteste Kalziumlieferant - die Milch - zu den umstrittensten Lebensmitteln überhaupt. Denn biologisch "vorgesehen" ist die Ernährung mit (Mutter-)Milch tatsächlich nur in den ersten Lebensjahren. Hier ist sie neben Kalzium auch eine wichtige Quelle für Eiweiß und Vitamine und unterstützt die natürliche Entwicklung eines Säuglings.

Mit dem Beginn der Tierhaltung begannen auch erwachsene Menschen, vor allem in Nord- und Mitteleuropa, artfremde Milch zu trinken. In weiten Teilen Europas steht daher Kuhmilch heute täglich auf dem Speiseplan. In anderen Regionen der Welt hingegen, vor allem in Asien und Afrika, vertragen erwachsene Menschen frische Milchprodukte in der Regel nicht mehr. Die Laktoseintoleranz im Erwachsenenalter ist weltweit gesehen also tatsächlich eher die Normalvariante als eine seltene Ausnahme: Naturgemäß brauchen wir die milchzuckerspaltende Laktase nur in unserer Kindheit.

Dennoch gibt es in den Kulturen, in denen erwachsene Menschen traditionell wenig oder gar keine Milchprodukte verzehren, nicht mehr Fälle von Osteoporose oder Knochenbrüchen. Auch ist das Hautbild der Menschen nicht schlechter - im Gegenteil! Das liegt mitunter daran, dass dort viel häufiger kalziumhaltige Gemüsesorten (vor allem Blattgemüse) und Sojaprodukte gegessen werden. Auch Brokkoli, Blattspinat, Grünkohl und Fenchel sind hervorragende vegetarische Kalziumlieferanten.
Fermentierte Milchprodukte wiederum bieten Vorteile. Joghurt beispielsweise fördert durch seine Milchsäurebakterien nachweislich die Darmgesundheit.

 

milchprodukte

 

Unser Darm - mehr als nur ein Verdauungsorgan

Zu einer gesunden Darmflora gehören Bakterien, Pilze und auch Viren. Ihre Zusammensetzung ist so einzigartig wie unser Fingerabdruck, dennoch ist unsere Darmflora nicht statisch. Du kannst sie jederzeit durch deine Ernährung positiv oder negativ beeinflussen. Isst man zum Beispiel regelmäßig große Mengen an Kohlenhydraten (wie weißen Reis, Pasta oder Weißbrot), steigt der Blutzuckerspiegel kontinuierlich an. Das kann die Bakterienflora des Darms aus dem Gleichgewicht bringen und Mikroentzündungen im Körper begünstigen. Diese äußern sich im schlimmsten Fall in dauerhaften Rötungen und einer unreinen Haut. Natürlich gibt es trotzdem Gelegenheiten, bei denen wir ausgiebig schlemmen möchten. Was nach einem kohlenhydratlastigen Essen immer hilft: ein ausgedehnter Verdauungsspaziergang. Dieser senkt nämlich nachweislich den Blutzuckerspiegel. 

Fette - besser als ihr Ruf

Fette, oder besser gesagt Lipide, sind wichtige Hautbestandteile. Sie spenden Feuchtigkeit und sind unentbehrlich für ein glattes Hautbild. Vor allem mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wahre Hautretter: Sie helfen sowohl bei trockener als auch bei fettiger Haut und verbessern den Hautzustand deutlich. Noch dazu erleichtern sie den Talgabfluss und sorgen so für einen reinen Teint.

Omega-3-Fettsäuren können bei vegetarischer oder veganer Ernährung anstatt aus Fisch auch aus hochwertigen Ölen stammen. Schon ein Teelöffel Leinöl deckt den Tagesbedarf.

 

Omega 3 Fettsäuren

Vegane Ernährung - nie ohne Supplemente

Fette, oder besser gesagt Lipide, sind wichtige Hautbestandteile. Sie spenden Feuchtigkeit und sind unentbehrlich für ein glattes Hautbild. Vor allem mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wahre Hautretter: Sie helfen sowohl bei trockener als auch bei fettiger Haut und verbessern den Hautzustand deutlich. Noch dazu erleichtern sie den Talgabfluss und sorgen so für einen reinen Teint.

Omega-3-Fettsäuren können bei vegetarischer oder veganer Ernährung anstatt aus Fisch auch aus hochwertigen Ölen stammen. Schon ein Teelöffel Leinöl deckt den Tagesbedarf.

No-Gos für schöne Haut

So traurig es auch ist, aber viele süße Leckereien sind Gift für den Teint. Zu viel Zucker lässt die Haut leiden: Bei einem dauerhaft erhöhten Blutzuckerspiegel wird ständig Insulin ausgeschüttet, was sich negativ auf das Hautbild auswirkt. Denn durch die hohen Insulinspiegel schüttet der Körper mehr Wachstumshormone aus, die wiederum die Androgenproduktion anregen. In der Folge produziert die Haut mehr Talg und es entstehen Pickel und Mitesser. Auch Alkohol führt zu unreiner Haut, da er die Hautoberfläche austrocknet (wodurch wiederum vermehrt Talg produziert wird).

Abgesehen von negativen Effekten auf die Haut können bestimmte (vor allem tierische) Lebensmittel sogar kanzerogene Eigenschaften haben. Allen voran Würstchen und Grillfleisch, denn beim Braten oder Rösten entsteht Acrylamid, das als krebserregend gilt. Aber auch zu viel Wurst und Schinken, gesalzenes, gepökeltes oder geräuchertes Fleisch lässt die Haut schneller altern. 

Einen Sonderfall stellt Gluten dar. Die Nachfrage nach glutenfreien Produkten steigt stetig, obwohl die Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) nicht häufiger auftritt. Das liegt daran, dass in den letzten Jahren immer mehr Menschen eine Weizensensitivität entwickeln. Es scheint, als liege die Ursache für diese Erkrankung genauso wie bei der Zöliakie in bestimmten Eiweißen des Weizens - daher profitieren diese Menschen ebenso von glutenfreien Produkten.

 

chocolate

Den "Heiligen Gral" gibt es nicht

Ob Mischköstler, Vegetarier oder Veganer, es kommt hauptsächlich auf die Qualität unserer Lebensmittel an. Fertiggerichte bleiben Fertiggerichte - egal ob vegan oder fleischhaltig. Wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte, setzt am besten auf frische, knackige Zutaten und möglichst nur so wenig tierische Produkte wie nötig. Aber auch ein wenig Genuss und die ein oder andere kleine Sünde sind natürlich zwischendurch erlaubt - Essen soll schließlich glücklich machen. Denn auch in diesem Sinne: Wahre Schönheit kommt von innen.

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Zum Warenkorb hinzugefügt